light.gg

Support the kids

Get in-game loot & chance to win GOW: Ragnarok PS5!

Raised: $0.00 Goal: $10,000
DONATE

STIEFEL DES TÜFTLERS

Exotisch / Warlock / Beinschutze / Leg Armor

Die Manifestation von Pseudophotonen und unmöglicher Mathematik.

Quelle: Verlorene Sektoren, solo (Legendär und Großmeister)

Exotic Perks

Segen der Ordnung

Segen der Ordnung

Wenn du in einem Heilenden Rift stehst, erschaffst du Nobelsucher, die deine Verbündeten aufsuchen, die nicht im Rift stehen, und sie heilen. Stehst du in einem Stärkenden Rift, werden Nobelsucher erschaffen, die sowohl dir als auch deinem Verbündeten einen Schadensbonus gewähren. Wenn ein Nobelsucher einen deiner Verbündeten findet, wird die Dauer deines Rifts kurz verlängert, während du darin stehst. Gewährt einen mäßigen Vorteil für den „Effektivität in der Luft“-Statwert der Handfeuerwaffe „Lumina“.

Community Research

Credits
Passively grants 30 Airborne Effectiveness to Lumina.

Standing in a Rift creates Noble Seekers every 5 seconds that seeks out allies within 35 metres and apply a buff depending on the type of Rift.

Each time a Noble Seeker applies a buff, the Rift gets extended by 5 seconds.

Healing Rift Noble Seekers heal allies for 75HP and begins Health Regeneration.
Empowering Rift Noble Seekers grant a 35% and [PVP: 15%] Damage Increase for 5 seconds.
Last Updated 2022-04-24

Related Collectible

Lore

Stiefel des Tüftlers

Die Manifestation von Pseudophotonen und unmöglicher Mathematik.

I.

Ikora Rey kochte vor Wut. Sie kam gerade aus einer Besprechung bezüglich der Sabotage des Eliksni-Lagers in der vergangenen Nacht. Mit jedem Detail pochte ihr Puls lauter in ihren Ohren und das Licht kribbelte in ihren Fingerspitzen. Auf ihrem Weg über den hoch gelegenen Steg ließ ihr Zorn sie beinahe vom Boden abheben.

Plötzlich durchbrach eine tiefe, vertraute Stimme den Aufruhr: „Zorn verbiegt den Verstand wie die Schwerkraft den Raum und die Zeit. Er ist eine Art der Verzerrung – nützlich, aber auch gefährlich.“ Ikora drehte sich um und rechnete fast damit, Osiris zu sehen. Doch sie war allein.

„Wie die Schwerkraft fällt Zorn in sich zusammen, sobald er eine kritische Masse erreicht hat, und nicht einmal das Licht kann entkommen.“ Ikora lächelte. Selbst in seiner Abwesenheit wählte ihr Mentor immer die richtigen Worte.

Ikora Rey duckte sich in eine Nische und lehnte ihren Rücken an den kühlen Stein des Turms. Sie schloss die Augen und lauschte ihrem Atem. Konzentrierte sich darauf, ihren Herzschlag zu verlangsamen. Spürte, wie sich ihre Muskeln lockerten.

Sobald sie ihren Körper beruhigt hatte, vollendete sie eine der vielen Meditationen, die Osiris sie gelehrt hatte, als sie ihre Ausbildung begann. Sie fühlte, wie das Licht durch ihren Körper strömte: zuerst wie ein loderndes Feuer, dann als reißender Fluss und schließlich als kühle Brise. Als sie die Augen öffnete, war ihr Verstand klar und scharf.

Sie war bereit, sich ihrem Gegner zu stellen.

II.

Der 14. Heilige zählte die Munitionsvorräte, als Osiris in den Raum kam. Der Heilige legte sein Datenpad neben einer Kiste mit Granaten ab und erhob sich. Osiris ließ seinen Blick über die Regale voller Waffen und Munition wandern, auf der Suche nach etwas.

Der 14. Heilige wartete irritiert auf irgendeine Form der Begrüßung. Als ihm bewusst wurde, dass dies nicht geschehen würde, rief er: „Osiris. Wonach suchst du?“ Seine Stimme war laut und angestrengt.

Osiris wandte den Blick nicht von den Regalen ab. „Den Licht-Unterdrücker, den die Psions bei Zavalas Geist benutzt haben. Ich brauche ihn für meine Forschung.“

„Zavala hat ihn behalten, glaube ich. Frag ihn danach“, erwiderte der Heilige und bemühte sich, den Ärger in seiner Stimme zu unterdrücken.

Osiris wandte sich zu seinem Partner um, die Augen nachdenklich zusammengekniffen. „Alles klar.“ Dann, als wäre es ihm später eingefallen: „Danke.“

Als der ehemalige Warlock sich zum Gehen wandte, rief der Heilige aus: „Ich hatte gehofft, wir könnten ein wenig Zeit zusammen verbringen. Nur wir beide.“

„Um was zu tun?“, fragte Osiris mit dem Ansatz eines Lächelns.

„Wir könnten in die Alpen fliegen“, schlug der Heilige vor. „Oder durch die Ruinen von Prag spazieren. Wie wir es früher getan haben.“

„Das klingt gut“, sagte Osiris. Er zuckte mit der Schulter. „Aber nur, wenn die Stadt in unserer Abwesenheit nicht abbrennt.“ Dann nach einer kurzen Pause: „Ist das alles?“

Ist das alles? Hinter seinem Helm runzelte der Heilige die Stirn. „Ich denke schon.“

Osiris verließ den Raum und ließ den Heiligen mit einem unguten Gefühl in der Magengegend zurück.

III.

Lakshmi-2 beobachtete, wie Osiris den geschäftigen Hof durchquerte. Von allen Politikerpersönlichkeiten im Turm beunruhigte er sie am meisten.

Es war nicht die Unberechenbarkeit des ehemaligen Warlocks, die sie störte. Genau genommen war das exakte Gegenteil der Fall.

Das Gerät konnte seine arrogante Brillanz problemlos durchdringen – all seine Handlungen lagen im Bereich der gewöhnlichen Abweichungen.

Allerdings handelte er in letzter Zeit für jemanden mit einem legendären Ruf als Exzentriker schockierend moderat. Es war seine neu entdeckte Berechenbarkeit, die ihr Kopfzerbrechen bereitete.

Vielleicht hatte ihn der Verlust seines Geists mehr getroffen als vermutet. Möglicherweise hatte die Last der Sterblichkeit ihn seiner Tapferkeit beraubt.

Es war ebenfalls möglich, dass Osiris einen toten Winkel im Datensatz der Vex darstellte; etwas, das nur ein Mensch verstehen konnte. Oder vielleicht etwas, dass sich den Vex problemlos erschloss, während ihr menschlicher Verstand es übersah.

Was immer es auch war, Osiris musste auf die altmodische Art observiert werden. Zumindest, bis er nicht mehr nützlich war.

Add Review

Please sign in with your Bungie account to add your review.

Top
Loading...
No reviews, yet.